Social Media Recrui­t­ing — Defi­ni­ti­on, Kos­ten und Ziele

Social Media Recruiting mit Jobsuche Regional

Mit rund 250.000 Face­book Fans ist Job­su­che Regio­nal eines der größ­ten Social Media Job-Net­z­­wer­­ke in Deutsch­land. Bereits seit 2012 spe­zia­li­siert auf die­se Art der Mit­ar­bei­ter­fin­dung bera­ten wir Sie ger­ne — per­sön­lich, kom­pe­tent und trans­pa­rent. Pro­fi­tie­ren Sie von unse­rer Erfahrung.

“Social Media Recrui­t­ing ist die erfolg­rei­che Kom­mu­ni­ka­ti­on einer Vakanz und Anspra­che geeig­ne­ter Kan­di­da­ten in deren per­sön­li­chen Berei­chen des Inter­nets und gewinnt aktu­ell immer mehr an Bedeutung.”

So viel zur Social Media Recrui­t­ing Defi­ni­ti­on. Doch was heißt es genau über Platt­for­men, wie Face­book, Insta­gram, Lin­kedIn und Xing pas­sen­de Mit­ar­bei­ter zu finden?

In die­sem Arti­kel fin­den Sie zusam­men­ge­fasst sowohl eine ver­ständ­li­che Defi­ni­ti­on, sowie Kos­ten, Zie­le, Tipps und Tricks zu erfolg­rei­chem Social Media Recruiting.

Defi­ni­ti­on Social Media Recruiting

Social Media Recrui­t­ing oder Social Recrui­t­ing bedeu­tet Per­so­nal­be­schaf­fung über Social Media Platt­for­men. Im All­ge­mei­nen sind die Kos­ten im Ver­gleich zu ande­ren Recrui­t­ing Maß­nah­men sehr gering, da die Nut­zung die­ser Platt­for­men erst ein­mal kos­ten­los ist.

Vor­ge­hen im Social Media Recruiting

Grund­sätz­lich kann man die Per­so­nal­su­che via Social Media auf zwei Arten angehen:

  1. Durch direk­tes Anschrei­ben pas­sen­der Kandidaten
  2. Durch die pas­si­ve Anspra­che durch ziel­ge­rich­te­te Wer­bung an die genau pas­sen­de Zielgruppe.

Für das Aus­strah­len von Wer­bung in Social Media Platt­for­men fal­len Kos­ten an, die man selbst steu­ern, ver­wal­ten und regu­lie­ren kann. Die Höhe des dafür not­wen­di­gen Bud­gets ist dabei abhän­gig von Grö­ße der Ziel­grup­pe, sowie dem all­ge­mei­nen Schwie­rig­keits­grad der zu beset­zen­den Stelle.

Social Media Recrui­t­ing — all­ge­mei­ne Kosten

Das Erstel­len von Pro­fi­len auf Social Media Platt­for­men ist bei den meis­ten Por­ta­len kos­ten­los. Wol­len Sie jedoch dau­er­haft und pro­fes­sio­nell Social Media Recrui­t­ing in Ihr Unter­neh­men inte­grie­ren, so sind Pre­­mi­um-Pro­­­fi­­le zu emp­feh­len. Auf Xing oder Lin­kedIn beläuft sich hier­für der Jah­res­be­trag für ein Pre­­mi­um-Pro­­­fil mit erwei­ter­ten Nut­zungs­mög­lich­kei­ten auf unter 100€ im Jahr.

Wich­tig dabei ist es auch den Zeit­auf­wand mit ein­zu­kal­ku­lie­ren. Wenn Sie auf Social Media Platt­for­men als Unter­neh­men aktiv wer­den möch­ten, dann ist es nicht allein mit der ein­ma­li­gen Erstel­lung eines Pro­fils erle­digt. Ihre Sei­ten, Pro­fi­le oder Grup­pen soll­ten dau­er­haft gepflegt und mit neu­en Inhal­ten gefüt­tert wer­den, denn zu Social Media Recrui­t­ing gehört neben dem tat­säch­li­chen Recrui­t­ing auch die Image Pfle­ge des Unter­neh­mens. Pla­nen Sie in die Social Media Recrui­t­ing Kos­ten also auch den Zeit­auf­wand ein, den Sie selbst oder ein zustän­di­ger Mit­ar­bei­ter dafür auf­wen­den soll.

Social Media Recrui­t­ing — Kos­ten für Werbung

Wer­bung an die pas­sen­den Per­so­nen auf Social Media Platt­for­men kann indi­vi­du­ell ein­ge­stellt wer­den. So kön­nen Sie schon mit sehr gerin­gem Bud­get Ihre Anzei­ge ziel­ge­rich­tet ver­brei­ten. Bei­spiels­wei­se kann man auf Face­book schon ab einem Euro pro Tag Anzei­gen schal­ten. Mög­lich ist das auch auf Lin­kedIn und Xing, wobei hier das Ver­hält­nis der Kos­ten zur Reich­wei­te weit höher sind, als bei Face­book und Instagram.

Über Face­book erreicht man bei­spiels­wei­se zwi­schen 10.000 und 30.000 pas­sen­de Per­so­nen in einem Umkreis von 40km in 30 Tagen, je nach Stel­le, Stand­ort und indi­vi­du­el­le Ein­stel­lun­gen mit nur 50€ Wer­be­bud­get. Die Kos­ten sind also um ein Viel­fa­ches gerin­ger als Zei­tungs­an­zei­gen, die meis­ten Job­bör­sen und natür­lich Head­hun­ter. Wie genau die Ziel­grup­pe ein­ge­stellt wird und wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt erklä­ren wir Ihnen im Kurz-Video “Stel­len­an­zei­gen auf Face­book”.

Job­su­che Regio­nal ist Social Media Recrui­t­ing Spe­zia­list und nimmt Ihnen ger­ne die Arbeit ab! Wir sind seit 2012 auf Social Media Recrui­t­ing spe­zia­li­siert, beson­ders mit Fokus auf Face­book und Insta­gram. Denn nir­gends sonst erreicht man heu­te noch eine so gro­ße Anzahl an Men­schen über nur einen Weg. Jeder drit­te Deut­sche ist auf Face­book und/oder Insta­gram regis­triert, was eine Com­mu­ni­ty von rund 35 Mil­lio­nen Men­schen bedeu­tet. Durch ziel­ge­rich­te­te Wer­bung an die pas­sen­den Per­so­nen errei­chen wir immer die genau rich­ti­gen Inter­es­sen­ten für Ihre Stel­len­an­zei­gen. In jeder Bran­che, mit Ihren gewünsch­ten Qua­li­fi­ka­tio­nen und genau dort, wo Sie suchen.

Mög­li­che Social-Media-Kanäle

Com­mu­nities unter­stüt­zen die indi­vi­du­el­le Selbstrepräsentation.

Face­book

Unter den Com­mu­nities steht Face­book bei jeder Recrui­t­ing Ziel­grup­pe hoch im Kurs, die Ein­rich­tung einer Kar­rie­re-Fan-Sei­te ist tech­nisch ein­fach und kos­ten­los. Doch ist zu beach­ten, dass die Sei­te, wenn sie online ist, zum „Leben“ erweckt wer­den muss. Durch Empa­thie, Emo­ti­on, Exklu­si­vi­tät und Enga­ge­ment der Betrei­ben­den muss bei der Ziel­grup­pe Auf­merk­sam­keit erzeugt wer­den. Hier ist einer­seits der per­so­nel­le Auf­wand zu berück­sich­ti­gen, ande­rer­seits die bestehen­de Skep­sis der Ziel­grup­pe gegen­über Unter­neh­mens­ak­ti­vi­tä­ten im pri­va­ten (online) Umfeld der User. Über Face­book Grup­pen, die sich extra an Job­su­chen­de und Fir­men rich­ten, die nach Mit­ar­bei­tern suchen, hat man auch die Mög­lich­keit kom­plett kos­ten­los Stel­len­an­zei­gen zu ver­öf­fent­li­chen und so neue Mit­ar­bei­ter zu fin­den. Aber auch ohne ein eige­nes Fir­men­pro­fil / Sei­te auf Face­book kann man die pas­sen­de Ziel­grup­pe über Wer­bung erreicht wer­den, hier­bei unter­stützt Sie Job­su­che Regio­nal pro­fes­sio­nell, schnell und transparent. 

Insta­gram

Insta­gram gehört zu Face­book, umso ein­fa­cher las­sen sich Wer­be­an­zei­gen auf bei­den Por­ta­len gleich­zei­tig steu­ern und ver­brei­ten. Aber auch geson­dert kann auf Insta­gram Wer­bung geschal­tet, ein Pro­fil ange­legt und even­tu­ell ein indi­vi­du­el­ler, ein­zig­ar­ti­ger Hash­tag # kre­iert wer­den, der Ihrem Unter­neh­men den Ein­stieg in die Social Media Welt bietet. 

Xing

Alter­na­tiv wird eine Unter­neh­mens­prä­senz auf XING posi­tiv aus Sicht der Ziel­grup­pe bewer­tet. Auch wenn das Por­tal per se weni­ger Dia­log­mög­lich­kei­ten bie­tet, hat das Unter­neh­men die Mög­lich­keit, sich vor­zu­stel­len, aktiv poten­zi­el­le Mit­ar­bei­ter anzu­spre­chen und sich vor allem direkt mit aktu­el­len Mit­ar­bei­tern zu vernetzen.

Lin­kedIn

Lin­kedIn ist eine inter­na­tio­na­le Com­mu­ni­ty, die sich genau­so wie XING, auf die Selbst­dar­stel­lung für beruf­li­che Zwe­cke spe­zia­li­siert hat. Hier geht es dar­um beruf­li­che und pri­va­te Kon­tak­te zu knüp­fen und zu „netz­wer­ken“, um so beruf­lich vor­an­zu­kom­men oder neue Geschäfts­part­ner und Kun­den zu gewin­nen. Direk­te Anspra­che ist genau­so mög­lich, wie geziel­te Wer­bung oder sogar auto­ma­ti­sier­te Nach­rich­ten an pas­sen­de Kandidaten. 

Die häu­figst ver­wen­de­ten Platt­for­men sind Lin­kedIn, Xing, Face­book, You­tube, Twit­ter, Insta­gram, sowie spe­zi­el­le Foren und Blogs.

1
XING
3000
Foren und Blogs
1
Lin­kedIn
1
You­Tube
1
Face­book
1
Twit­ter

Quel­le: monster.de

Die Wahl der pas­sen­den Platt­form hängt haupt­säch­lich von Bran­che und zu beset­zen­den Stel­len ab. Lin­kedIn und Xing sind spe­zi­ell im HR Bereich und all­ge­mein für Füh­­rungs- und Fach­per­so­nal sinnvoll.

Face­book, Insta­gram und Twit­ter kön­nen bran­chen­über­grei­fend erfolg­reich sein, da Sie eher als Unter­hal­­tungs- und News-Plat­t­­for­­men ver­wen­det werden.

Spe­zi­el­le Foren und Blogs für Bran­chen und ein­zel­ne Beru­fe sind erfolg­reich, wenn es um sehr beson­de­re und aus­ge­fal­le­ne Beru­fe geht, die in den ande­ren Platt­for­men eine sehr klei­ne Ziel­grup­pe darstellen.

Social Media Recrui­t­ing als Teil der eige­nen Marketingstrategie

Die Rol­le des Per­so­nal­ma­nage­ments, beson­ders im Recrui­t­ing, ändert sich. Vie­le Mit­ar­bei­ter über­neh­men zuneh­mend die Auf­ga­be der exter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­on und nähern sich dabei den Auf­­­ga­­ben- und Ver­ant­wor­tungs­be­rei­chen der klas­si­schen Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on, sowie dem Mar­ke­ting deut­lich an. Social Media Recrui­t­ing als Teil der Marketingstrategie.

Häu­fig ver­tre­ten Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che das Unter­neh­men im Social Web und ste­hen im direk­ten Dia­log mit poten­zi­el­len Bewer­bern und Inter­es­sen­ten. Hier herrscht eine trans­pa­ren­te, offe­ne und dyna­mi­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on. Aktua­li­tät, Inno­va­tio­nen und Authen­ti­zi­tät prä­gen die HR-Arbeit. Es ist Auf­ga­be der HR-Mit­­ar­­bei­­ter, Bot­schaf­ter zu sein und das Arbeit­ge­berimage (Employ­er Bran­ding) am Markt zu prä­gen. Sie wer­den zum Aus­hän­ge­schild des Unter­neh­mens und somit selbst zum Mar­ken­bot­schaf­ter des Unter­neh­mens. Die­ses Phä­no­men geht soweit, dass die Per­so­nal­ar­beit zuneh­mend eng mit der Mar­­ke­­ting-Abtei­­lung zusam­men­ar­bei­ten muss, um aus zwei sepa­ra­ten Unter­neh­mens­ab­tei­lun­gen eine gemein­sa­me Stra­te­gie für das zukünf­ti­ge Recrui­t­ing zu schaffen.

Vor- und Nach­tei­le von Social Media Recruiting

Das The­ma Social Media Recrui­t­ing fokus­siert im Rekru­tie­rungs­pro­zess auf die bei­den Pha­sen “Awa­reness and Attrac­tion” sowie “Scou­ting”. Die Fra­gen sind also, ob und in wel­cher Form Social Media genutzt wer­den soll­te, um sich aus Unter­neh­mens­per­spek­ti­ve als poten­zi­el­ler Arbeit­ge­ber bei der jewei­li­gen Ziel­grup­pe zu posi­tio­nie­ren und wie dar­aus kon­kre­te Kon­tak­te mit Ein­zel­per­so­nen ent­ste­hen kön­nen, die zur Beset­zung einer frei­en Stel­le führen.

Die Bedeu­tung von Social Media als Kom­­mu­­ni­­ka­­ti­ons- und Infor­ma­ti­ons­platt­form ist sehr hoch. Men­schen aus jeder Bran­che, jeden Alters und mit jeder Qua­li­fi­ka­ti­on nut­zen Social-Media-Kanä­­le, um sich mit Gleich­ge­sinn­ten aus­zu­tau­schen, sich zu unter­hal­ten und zu infor­mie­ren. Aus Unter­neh­mens­sicht bie­tet es sich an, sich in die­sem Raum zu posi­tio­nie­ren, um Wahr­neh­mung und Attrak­ti­vi­tät als Arbeit­ge­ber gewin­nen zu können.

Dem­ge­gen­über zu stel­len ist, dass der eige­ne Social Media Auf­tritt einen Ein­blick in das Unter­neh­men gibt, wel­ches auch Angriffs­flä­che bie­tet. So kann es vor­kom­men, dass nega­ti­ve Kom­men­ta­re zu Ihren Stel­len­an­zei­gen geschrie­ben wer­den. Was Sie selbst dann tun kön­nen, wie man am Bes­ten dar­auf reagiert und wann wir als Job­por­tal ein­grei­fen, wenn Sie Social Media Recrui­t­ing über uns anstre­ben, fin­den Sie aus­führ­lich in unse­rem Arti­kel “Der rich­ti­ge Umgang mit Reak­tio­nen”.

Es wird deut­lich, dass es für das The­ma Social Media Recrui­t­ing kein Uni­ver­sal­re­zept gibt, son­dern nur Ori­en­tie­rungs­punk­te, die Unter­neh­men als Grund­la­ge die­nen kön­nen, um einen erfolg­rei­chen Weg im Social Media Recrui­t­ing einzuschlagen.

Grei­fen Sie auf geprüf­te und lang­jäh­ri­ge Erfah­rung zurück, um pro­fes­sio­nell Social Media Recrui­t­ing für Ihr Unter­neh­men zu starten.

Social Media Recrui­t­ing mit Job­su­che Regional

Wir sind Social Media Recrui­t­ing Exper­ten und auf ziel­ge­rich­te­tes, regio­na­les und erfolg­rei­ches Recrui­t­ing durch indi­vi­du­el­le Face­book und Insta­gram Wer­bung spezialisiert.

Jetzt in weni­gen Schrit­ten Stel­len­an­zei­ge schal­ten und
mor­gen viel­leicht schon die ers­ten Bewer­bun­gen erhalten!

1. Job­bör­se suchen

2. Stel­len­an­zei­ge schalten

3. Bewer­bun­gen erhalten

Ein­fach Post­leit­zahl oder Ort eingeben:

Ihre Anfra­ge wird verarbeitet…

Die per­fek­te Job­bör­se wird ermittelt…

Wir haben die per­fek­te Job­bör­se für Sie gefunden!

Unse­re Job­bör­sen-Emp­feh­lung für Ihre Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü