Mar­ke­ting bei Job­su­che Regio­nal: Die Pokémon-Trainer-Stellenanzeige
Job­su­che Regio­nal: Pokémon-Trainer-Stellenanzeige
Job­su­che Regio­nal: Pokémon-Trainer-Stelle

Vor eini­gen Wochen brach der Poké­­­mon-Hype aus. Ein Traum wur­de wahr: Durch das Revi­val der kul­ti­gen Pocket­mons­ter aus den 90er Jah­ren gin­gen Män­ner plötz­lich frei­wil­lig spa­zie­ren und Men­schen tref­fen sich wie­der auf der Stra­ße, wie damals bevor das Inter­net erfun­den wurde! 

Wie sieht es jetzt aus? Das Smar­t­­pho­­ne-Spiel Poké­mon­Go, das schlag­ar­tig nach sei­ner Ver­öf­fent­li­chung eine rie­si­ge Fan­ge­mein­de auf­ge­baut hat­te ver­zeich­net inzwi­schen wie­der rück­läu­fi­ge Spiel­er­zah­len. Knapp 21 Mil­lio­nen Spie­ler von den 25 Mil­lio­nen, die es zu Hoch­zei­ten waren, sind aber immer noch eif­rig dabei, die klei­nen Mons­ter zu jagen.

Sol­che Chan­cen muss man nutzen!

Wir haben uns sofort gefragt: Wie las­sen sich sol­che Trends geschäfts­ori­en­tiert aufgreifen?

Vie­le Unter­neh­men, ins­be­son­de­re im Bereich Gas­tro­no­mie, nut­zen ihre Chan­ce und erwer­ben für klei­nes Geld regel­mä­ßig Lock­mo­du­le (ein­zeln 0,99€). Die­ses Fea­ture des Spiels “lockt” Poké­mon an bestimm­te Orte, in die­sem Fall deren Cafés und Restau­rants — und lockt so ganz auto­ma­tisch auch klei­ne und gro­ße Spie­ler an.

Im Gegen­zug erhal­ten alle “Poké­­­mon-Trai­­ner”, die die App auf ihrem Smart­pho­ne vor­zei­gen kön­nen, bei­spiels­wei­se 10% Rabatt auf ihren Ver­zehr. So lässt sich spie­lend die Bekannt­heit und somit auch der Umsatz steigern.

Poké­­­mon-Trai­­ner wer­den: Wenn der Traum wahr wird

War­um auch nicht – Trends im Bereich App-Nut­­zung und Social Media las­sen sich meist leicht auf­grei­fen und sor­gen für amü­sier­tes Publikum.

Mitt­ler­wei­le geht die Pas­si­on eini­ger Samm­ler sogar so weit, dass sie ihr Hob­by zum Beruf machen!

Die 24-jäh­­ri­­ge New Yor­ke­rin Casey star­te­te auf der ame­ri­ka­ni­schen Platt­form Crai­gs­list mit ihrer Geschäfts­idee, sich als Trai­ne­rin für zeit­lich ein­ge­spann­te Spie­ler anzu­bie­ten. Für umge­rech­net cir­ca 18€/Stunde loggt sie sich in frem­de Accounts ein und sam­melt Poké­mon, was das Zeug hält.

Wie erfolg­reich sie mit die­sem Kon­zept tat­säch­lich ist, ist lei­der nicht bekannt. Fakt ist aller­dings, dass es mitt­ler­wei­le sogar eini­ge euro­päi­sche Pro­­­fi-Trai­­ner gibt, die Ihre Diens­te online anbie­ten. Sie gehen sogar noch einen Schritt wei­ter und ver­mark­ten sich als pro­fes­sio­nel­le Arenaleiter.

Wie wir das Inter­es­se der Job­su­chen­den gewin­nen konnten

Auch in unse­rem Büro bei Job­su­che Regio­nal war die Begeis­te­rung groß und spon­tan wur­de direkt eine Stel­len­an­zei­ge zum The­ma “Poké­­­mon-Trai­­ner” aufgesetzt:

Wie zu erwar­ten gab es umge­hend zahl­rei­che Bewer­bun­gen auf die­sen Post. Zurecht – wer möch­te nicht der Aller­bes­te werden?!

Über 93.500 Men­schen, von denen ein gro­ßer Teil anschlie­ßend auch unse­re Job­bör­sen selbst genau­er in Augen­schein nahm. Eine aus­führ­li­che Ana­ly­se die­ses Mar­­ke­­ting-Gags haben wir > HIER < auf der Sei­te unse­rer Agen­tur veröffentlicht.

Was zeigt uns die gro­ße Nach­fra­ge nach “ech­ten” Pokémon-Trainer-Jobs?

Natür­lich kön­nen wir jetzt lei­der nicht alle unse­re Jobs kün­di­gen und umsat­teln. Aller­dings soll­ten sol­che Trends, die auf den ers­ten Blick nichts mit dem eige­nen Unter­neh­men zu tun haben, nicht von vorn­her­ein igno­riert werden.

Selbst­ver­ständ­lich erreicht ein sol­cher Post nicht nur Bewer­ber für tat­säch­lich exis­tie­ren­de Stel­len, trotz­dem kön­nen auch tra­di­tio­nel­le Unter­neh­men die­se Begeis­te­rung für sich nut­zen. Sich ab und zu mit amü­san­ten Bei­trä­gen zu prä­sen­tie­ren, stei­gert die Bekannt­heit auf sozia­len Kanä­len und unter­stützt, sofern es für rele­van­te User aus­ge­spielt wird, im Opti­mal­fall sogar den Zulauf an tat­säch­li­chen Bewerbern.

Denn: Sug­ge­riert wird eine moder­ne, ange­neh­me und humor­vol­le Arbeits­um­ge­bung – die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen um der oder die Aller­bes­te (Arbeit­ge­ber) zu werden!

In die­sem Sin­ne – “LOS, (hier Lie­b­­lings-Poké­­­mon einfügen)!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü