Der Human Resour­ces Manager

Auf¬≠ga¬≠ben, Gehalt, Aus¬≠bil¬≠dung, Wei¬≠ter¬≠bil¬≠dung uvm.

Der Fak¬≠tor Mensch f√ľr das HR Management

So gut wie jedes Unter¬≠neh¬≠men lebt von Mit¬≠ar¬≠bei¬≠te¬≠rin¬≠nen und Mit¬≠ar¬≠bei¬≠tern, von deren Wis¬≠sen und Erfah¬≠run¬≠gen. Es sind aber auch Men¬≠schen mit Emp¬≠fin¬≠dun¬≠gen, Gedan¬≠ken, Gef√ľh¬≠len und ver¬≠schie¬≠de¬≠nen Merk¬≠ma¬≠len, die ihre Per¬≠s√∂n¬≠lich¬≠kei¬≠ten pr√§¬≠gen. Ande¬≠rer¬≠seits muss das Unter¬≠neh¬≠men die¬≠se Men¬≠schen auch als Kos¬≠ten¬≠fak¬≠tor sehen, der den Gesamt¬≠erfolg des Unter¬≠neh¬≠mens beeinflusst.

Die F√§den der gesam¬≠ten Per¬≠so¬≠nal¬≠struk¬≠tur lau¬≠fen beim soge¬≠nann¬≠ten Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger zusam¬≠men, er bil¬≠det, grob gesagt, die Schnitt¬≠stel¬≠le zwi¬≠schen Unter¬≠neh¬≠mens¬≠f√ľh¬≠rung und dem gesam¬≠ten Per¬≠so¬≠nal¬≠we¬≠sen. Der Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger ist Sozio¬≠lo¬≠ge, Psy¬≠cho¬≠lo¬≠ge und Moti¬≠va¬≠tor, Tak¬≠tie¬≠rer, Ent¬≠schei¬≠der und Talent¬≠su¬≠cher in Per¬≠so¬≠nal¬≠uni¬≠on. Mit den Auf¬≠ga¬≠ben des Human Resour¬≠ces Mana¬≠gers, sei¬≠nen Pla¬≠nun¬≠gen und Ziel¬≠set¬≠zun¬≠gen f√ľr die Aus¬≠rich¬≠tung des Per¬≠so¬≠nal¬≠be¬≠darfs, des Per¬≠so¬≠nal¬≠ein¬≠sat¬≠zes, der Per¬≠so¬≠nal¬≠ent¬≠wick¬≠lung und Per¬≠so¬≠nal¬≠bin¬≠dung tr√§gt er lang¬≠fris¬≠tig zum Unter¬≠neh¬≠mens¬≠er¬≠folg bei.

Gehalt Human Resour­ces Managers

Die viel¬≠f√§l¬≠ti¬≠gen Auf¬≠ga¬≠ben und Ver¬≠ant¬≠wor¬≠tungs¬≠be¬≠rei¬≠che Im Per¬≠so¬≠nal¬≠we¬≠sen schla¬≠gen sich im Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger Gehalt nie¬≠der. Wer das Stu¬≠di¬≠um mit einer unter¬≠neh¬≠me¬≠ri¬≠schen HR Mana¬≠ger Aus¬≠bil¬≠dung ver¬≠kn√ľpft, darf mit fol¬≠gen¬≠dem Aus¬≠bil¬≠dungs¬≠ge¬≠halt rechnen:

(Ausbildungs-)Gehalt eines Human Resour­ces Managers:

Darstellung durchschnittliches Ausbildungsgehalt eines Human Resources ManagersIde¬≠al f√ľr Gehalts¬≠ge¬≠spr√§¬≠che ist die Kom¬≠bi¬≠na¬≠ti¬≠on aus Hoch¬≠schul¬≠stu¬≠di¬≠um und ers¬≠ten Pra¬≠xis¬≠er¬≠fah¬≠run¬≠gen. In die¬≠sem Fal¬≠le ergibt sich f√ľr den Ein¬≠stei¬≠ger eine Gehalts¬≠span¬≠ne zwi¬≠schen 30.000 und rund 42.000 Euro Jah¬≠res¬≠ge¬≠halt. Das steigt nach etwa vier Jah¬≠ren auf zir¬≠ka 36.000 bis 50.000 Euro, in der Spit¬≠ze k√∂n¬≠nen die Jah¬≠res¬≠ein¬≠nah¬≠men auf bis zu 60.000 Euro und h√∂her klet¬≠tern. Je nach Unter¬≠neh¬≠men und des¬≠sen erf√ľll¬≠ten Anfor¬≠de¬≠run¬≠gen erreicht das Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger Gehalt durch¬≠aus sogar um die 100.000 Euro pro Jahr, als ver¬≠ant¬≠wort¬≠li¬≠cher Per¬≠so¬≠nal¬≠lei¬≠ter eines Kon¬≠zerns kann die Mar¬≠ke von 125.000 Euro erreicht und √ľber¬≠schrit¬≠ten wer¬≠den. Eine Aus¬≠bil¬≠dung zum Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger kann sich also sicher¬≠lich lohnen.

HR Mana­ger Stel­len­an­ge­bo­te auf Rekordniveau

Trotz Kon¬≠kur¬≠renz¬≠druck haben gut aus¬≠ge¬≠bil¬≠de¬≠te und qua¬≠li¬≠fi¬≠zier¬≠te Kr√§f¬≠te im Berufs¬≠um¬≠feld des Per¬≠so¬≠nal¬≠we¬≠sens teils erst¬≠klas¬≠si¬≠ge Aus¬≠sich¬≠ten auf eine Stel¬≠le. Immer mehr Unter¬≠neh¬≠men tun sich schwer, geeig¬≠ne¬≠te Kan¬≠di¬≠da¬≠ten oder Kani¬≠da¬≠tin¬≠nen als Fach¬≠kr√§f¬≠te in die¬≠sem Bereich zu rekru¬≠tie¬≠ren, obwohl die Zahl der Bewer¬≠ber deut¬≠lich zule¬≠gen. Per¬≠so¬≠nal¬≠be¬≠ra¬≠ter oder ‚ÄĎdis¬≠po¬≠nen¬≠ten z√§h¬≠len genu¬≠so zur Spit¬≠zen¬≠grup¬≠pe wie Team¬≠lei¬≠ter und F√ľh¬≠rungs¬≠kr√§f¬≠te. Allei¬≠ne im Jahr 2016 sind die HR Mana¬≠ger Stel¬≠len¬≠an¬≠ge¬≠bo¬≠te um bis zu 700 Pro¬≠zent (!) gestie¬≠gen. Den¬≠noch l√§sst sich die gro¬≠√üe Nach¬≠fra¬≠ge der Unter¬≠neh¬≠men nach wie vor kaum befrie¬≠di¬≠gen. Betrof¬≠fen von die¬≠sem Trend sind so gut wie alle Berei¬≠che der Per¬≠so¬≠nal¬≠or¬≠ga¬≠ni¬≠sa¬≠ti¬≠on. Einen leich¬≠ten Abw√§rts¬≠trend ver¬≠zeich¬≠nen ledig¬≠lich Job¬≠an¬≠ge¬≠bo¬≠te f√ľr Auf¬≠ga¬≠ben im Personalmarketing.

Der Weg vom Stu¬≠dent zum Head of HR

Wie wird man Human Resour­ces Manager?

Die Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger Auf¬≠ga¬≠ben sind breit gef√§¬≠chert. Sie dre¬≠hen sich rund um opti¬≠ma¬≠le Pla¬≠nun¬≠gen der ‚ÄúUnter¬≠neh¬≠mens¬≠res¬≠sour¬≠ce Mensch‚ÄĚ mit den ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Teil¬≠be¬≠rei¬≠chen, zumeist ver¬≠wal¬≠ten¬≠der Natur. Durch¬≠ge¬≠setzt haben sich aber auch die For¬≠de¬≠run¬≠gen nach neu¬≠en L√∂sungs¬≠an¬≠s√§t¬≠zen im Rah¬≠men der sozia¬≠len Ver¬≠ant¬≠wor¬≠tung in Bezug auf die Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter¬≠f√ľh¬≠rung und ‚ÄĎmoti¬≠va¬≠ti¬≠on. Rich¬≠tig ange¬≠wen¬≠det, f√ľh¬≠ren Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger Auf¬≠ga¬≠ben vor allem bei der Pro¬≠duk¬≠ti¬≠vi¬≠t√§t und der Effek¬≠ti¬≠vi¬≠t√§t zu bes¬≠se¬≠ren Ergeb¬≠nis¬≠sen. Sie m√ľs¬≠sen im Ein¬≠klang mit der Zufrie¬≠den¬≠heit der Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter ste¬≠hen, die heu¬≠te zudem ein posi¬≠ti¬≠ves und leis¬≠tungs¬≠f√∂r¬≠dern¬≠des Arbeits¬≠um¬≠feld erwarten.

HR Mana¬≠ger Jobs bzw. deren Job¬≠stel¬≠len sind ent¬≠spre¬≠chend aus¬≠ge¬≠pr√§gt und ziel¬≠ori¬≠en¬≠tiert aus¬≠ge¬≠rich¬≠tet. Sie m√ľs¬≠sen sich jedoch auch kri¬≠ti¬≠schen Mei¬≠nun¬≠gen stel¬≠len. Gemeint ist vor allem die Ein¬≠stel¬≠lung zu Mit¬≠ar¬≠bei¬≠tern unter dem allei¬≠ni¬≠gen Aspekt einer Res¬≠sour¬≠ce, des soge¬≠nann¬≠ten Human¬≠ka¬≠pi¬≠tals. Somit blei¬≠ben die √∂ko¬≠no¬≠mi¬≠schen Wer¬≠te von Mit¬≠ar¬≠bei¬≠tern all¬≠zu oft auf der Stre¬≠cke. Die¬≠se Situa¬≠ti¬≠on f√ľhr¬≠te sogar so weit, dass das Wort ‚ÄúHuman¬≠ka¬≠pi¬≠tal‚ÄĚ es 2004 tat¬≠s√§ch¬≠lich die Lis¬≠te zur Wahl als ‚ÄúUnwort des Jah¬≠res‚ÄĚ schaff¬≠te und die¬≠se ganz oben anf√ľhrte.

Am Ende der Kar¬≠rie¬≠re¬≠lei¬≠ter haben die Jobs der Human Resour¬≠ces Mana¬≠ger eine kla¬≠re Aus¬≠rich¬≠tung zur ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Ver¬≠¬≠an¬≠t¬≠¬≠wor¬≠¬≠tungs- und F√ľh¬≠rungs¬≠po¬≠si¬≠ti¬≠on, die sich aller¬≠dings mit der Gr√∂¬≠√üe eines Unter¬≠neh¬≠mens √§ndern. In Klei¬≠nen und mitt¬≠le¬≠ren Betrie¬≠ben wer¬≠den eher All¬≠roun¬≠der gesucht, die zeit¬≠gleich auch die Auf¬≠ga¬≠ben eines Per¬≠so¬≠nal¬≠re¬≠fe¬≠ren¬≠ten √ľber¬≠neh¬≠men m√ľs¬≠sen. Auf Kon¬≠zern¬≠ebe¬≠ne ver¬≠ant¬≠wor¬≠tet der Mana¬≠ger jedoch mehr die stra¬≠te¬≠gi¬≠schen Aus¬≠rich¬≠tun¬≠gen der Per¬≠so¬≠nal¬≠ar¬≠beit, koor¬≠di¬≠niert die zwin¬≠gend dazu¬≠ge¬≠h√∂¬≠ren¬≠den Fach¬≠be¬≠rei¬≠che wie bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se die lang¬≠fris¬≠ti¬≠ge Per¬≠so¬≠nal¬≠ent¬≠wick¬≠lung.

Beruf­li­che Vor­aus­set­zun­gen eines HR-Managers

HR-Stu¬≠¬≠di¬≠um ver¬≠sus BWL-Stu¬≠¬≠di¬≠um? Die¬≠se Fra¬≠ge hat das Poten¬≠ti¬≠al f√ľr sehr genaue √úber¬≠le¬≠gun¬≠gen. Das gilt auch f√ľr Stu¬≠den¬≠ten der Psy¬≠cho¬≠lo¬≠gie oder der Sozio¬≠lo¬≠gie, sofern sie sp√§¬≠ter eine Kar¬≠rie¬≠re im HR-Mana¬≠ge¬≠¬≠ment anstre¬≠ben. Die Vor¬≠aus¬≠set¬≠zun¬≠gen sind folgenderma√üen:

  • Human Resour¬≠ces Stu¬≠di¬≠um | HR-Studium
    Ein Bache­­lor-Abschluss mit dem Nach­weis eines absol­vier­ten spe­zi­fi­schen Human-Resources-Studiengangs.
  • Betriebs Wirt¬≠schafts Leh¬≠re Stu¬≠di¬≠um | BWL-Studium
    Ein gene­ra­lis­tisch aus­ge­rich­te­tes Stu­di­en­fach, dem spä­ter eine ent­spre­chen­de Human Resour­ces Wei­ter­bil­dung im Mas­ter fol­gen sollte
  • Betrieb¬≠li¬≠che Praktika
    ‚Ķ und/oder eine wei¬≠te¬≠re Spe¬≠zia¬≠li¬≠sie¬≠rung, etwa mit dem Mas¬≠ter f√ľr Per¬≠so¬≠nal¬≠ent¬≠wick¬≠lung als bestim¬≠men¬≠de HR Weiterbildung
  • Spe¬≠zi¬≠el¬≠le Kennt¬≠nis¬≠se im Fach Arbeitsrecht
    oder Con¬≠trol¬≠ling (gute Argu¬≠men¬≠te f√ľr das Einstellungsgespr√§ch)

Per­so­nal­wirt­schaft / Human Resour­ces Definition

Unter der Defi¬≠ni¬≠ti¬≠on des Human Resour¬≠ces Mana¬≠gers sind alle Arbeits¬≠be¬≠rei¬≠che zusam¬≠men¬≠ge¬≠fasst, die mit dem Per¬≠so¬≠nal eines Unter¬≠neh¬≠mens in Ver¬≠bin¬≠dung ste¬≠hen und die weit √ľber das Recru¬≠ting¬≠ver¬≠fah¬≠ren hin¬≠aus¬≠ge¬≠hen. Wich¬≠tig dabei ist die Kom¬≠bi¬≠na¬≠ti¬≠on aus Ein¬≠satz¬≠pla¬≠nung, den Unter¬≠neh¬≠mens¬≠zie¬≠len und die Ein¬≠bin¬≠dung von Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter¬≠be¬≠lan¬≠gen. Imple¬≠men¬≠tiert wer¬≠den, neben den gene¬≠rel¬≠len Ziel¬≠set¬≠zun¬≠gen, auch wich¬≠ti¬≠ge Soft-skills, etwa qua¬≠li¬≠fi¬≠zie¬≠ren¬≠de Ma√ü¬≠nah¬≠men oder per¬≠s√∂n¬≠li¬≠che Fee¬≠d¬≠¬≠back-Gespr√§¬≠che. Eben¬≠so wich¬≠tig ist die struk¬≠tu¬≠rel¬≠le Vor¬≠be¬≠rei¬≠tung der Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter¬≠kom¬≠mu¬≠ni¬≠ka¬≠ti¬≠on, die F√∂r¬≠de¬≠rung von Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter¬≠bin¬≠dung inner¬≠halb des Unter¬≠neh¬≠mens oder eine Ver¬≠mitt¬≠lungs¬≠funk¬≠ti¬≠on zwi¬≠schen den betrieb¬≠li¬≠chen Ebe¬≠nen, etwa zur Gesch√§fts¬≠f√ľh¬≠rung oder zum Betriebsrat.

Die Human Resour­ces Mana­ger Defi­ni­ti­on macht an den beschrie­be­nen Auf­ga­ben­stel­lun­gen jedoch nicht halt. Denn bei der Per­so­nal­ent­wick­lung geht es auch um den Abruf geis­ti­ger Fähig­kei­ten, die sich bei­spiels­wei­se im Vor­­­schlags- oder Ver­bes­se­rungs­we­sen niederschlagen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Mit den Jah¬≠ren w√§chst also der Auf¬≠ga¬≠ben- und Ver¬≠ant¬≠wor¬≠tungs¬≠be¬≠reich. Das wirkt sich dabei eben¬≠so posi¬≠tiv auf das Gehalt aus wie die √úber¬≠nah¬≠me von Personalverantwortung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte f√ľllen Sie dieses Feld aus.
Bitte f√ľllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine g√ľltige E-Mail-Adresse ein.

Men√ľ